Allgemeine Liefer- und Geschäftsbedingungen

I. Allgemeines:

1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden AGB genannt) gelten gegenüber Verbrauchern gem. §13 BGB und Unternehmen im Sinne des § 14 BGB für die Erbringung von Dienstleistungen durch Fotografie Agnes Hültenschmidt.

2. Mit Auftragserteilung erkennt der Kunde die Geltung dieser Geschäftsbedingungen für die Geschäftsbeziehung zwischen den Parteien an. Die AGB gelten auch für alle nachfolgenden Aufträge des Kunden, ohne dass eine nochmalige ausdrückliche Einbeziehung dieser AGB erforderlich ist.

3. Sämtliche von diesen AGB abweichenden Regelungen bedürfen im Einzelfall einer gesonderten schriftlichen Vereinbarung der Parteien. Soweit der Kunde Verbraucher ist, genügt, abweichend von dem Vorstehenden, für Anzeigen oder Erklärungen die durch den Kunden gegenüber Fotografie Anges Hültenschmidt oder Dritten abzugeben sind, die Textform.

4. Abweichende AGB des Kunden haben nur Gültigkeit, soweit sie von Fotografie Agnes Hültenschmidt ausdrücklich schriftlich anerkannt sind. Dies gilt auch, wenn durch den AGB oder Lieferbedingungen des Kunden nicht ausdrücklich widersprochen wird oder Leistungen vorbehaltslos erbracht werden.

5. Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Buchung eines Fotoshootings oder einer anderen Dienstleistung. Sollten bestimmte Rabatt- oder Aktionsangebote beworben werden, sind diese zeitlich oder mengenmäßig begrenzt.

6. Der Kunde hat sich vor Auftragserteilung über den Stil der Fotografin informiert und erklärt sich damit einverstanden, dass die Bilder in ihrem Stil angefertigt werden. Dies gilt sowohl für die fotografische Leistung als auch für die 

anschließende digitale Bildbearbeitung.

7. Eine digitale Nachbearbeitung der Bilder durch den Kunden ist nicht gestattet. RAW-Dateien werden grundsätzlich nicht von der Fotografin  herausgegeben.

8. Das Bildmaterial wird 1 Jahr lang von der Fotografin archiviert. Nachbestellungen sind in dieser Zeit möglich. 

Anschließend behält sich die Fotografin das Recht vor, die digitalen Dateien zu löschen.

9. Zahlungsweise: Um den besprochenen Shootingtermin fest zu reservieren, ist vom Kunden eine Reservierungsgebühr in Höhe von 50,-€ zu leisten, sofern der Termin länger als 14 Tage in der Zukunft liegt. Sollte das Geld nicht innerhalb von 7 Tagen auf dem Konto der Fotografin gutgeschrieben sein, wird der besprochene Termin anderweitig vergeben. Der vollständige Rechnungsbetrag ist innerhalb von 7 Tagen nach Rechnungserhalt ohne Abzug von Skonto auf das auf der Rechnung angegebene Konto zu zahlen. Die Rechnungsstellung erfolgt nach der finalen Bildbearbeitung. 

Wenn der Geldbetrag dem Konto der Fotografin gutgeschrieben wurde, werden die Drucke in Auftrag gegeben.

10. Bei Fotoabzügen kann es im Vergleich zu den digitalen BIldern zu geringen Farb- und Kontrastabweichungen kommen. Dies ist kein Reklamationsgrund, sondern liegt daran, dass der Monitor des Kunden andere Kalibrierungs- und 

Farbeinstellungen aufweist.

11. Reklamationen, die den Inhalt der gelieferten Sendung oder Inhalt, Qualität oder Zustand des Bildmaterials betreffen, sind innerhalb einer Woche nach Empfang mitzuteilen. Anderenfalls gilt das Bildmaterial als ordnungs- und vertragsgemäss zugegangen. 

12. Gutscheine sind vom Umtausch ausgeschlossen. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.

 

 

II Nutzungsrecht / Urheberrecht

 

1. Das Urheberrecht an den Bildern liegt in jedem Fall bei der Fotografin.

2. Das Eigentum und die privaten Nutzungsrechte der Bilder gehen erst nach vollständiger Bezahlung des vereinbarten Preises auf den Kunden über. Der Kunde darf die Bilder uneingeschränkt für private Zwecke online und offline nutzen. 

3. Die Bilder dürfen nicht zum Verkauf an Dritte weiter gegeben werden

 

 

III. Absage / Stornierung

 

Wird der Termin durch den Kunden storniert, gelten folgende Regeln:

1. Bei Absage des Kunden innerhalb von 14 Tagen nach der Buchung ist die Stornierung kostenfrei.

2. Bei Absage ab dem 15. Tag nach der Buchung bis zu zwei Tagen vor dem geplanten Shootingtermin werden 50,-€ als Ausfallgebühr in Rechnung gestellt.

3. Bei Absage 48 Stunden oder später vor dem geplanten Shootingtermin werden 50% des kleinsten Paketpreises berechnet.

4. Sollte ein geplanter Outdoor Termin wegen zu schlechten Wetters nicht eingehalten werden können, wird kostenfrei ein Ersatztermin gesucht, sofern eine Verlegung an einen wettergeschützten Ort nicht möglich ist.

5. Wird der Termin durch den Fotografen oder den Kunden aus akuten, nicht vorhersehbaren Gründen (z.B: Krankheit, Unfall,...) abgesagt, so wird gemeinsam ein Ersatztermin gesucht. Sollte der Kunde keinen Ersatztermin wünschen, verbleibt die Reservierungsgebühr in Höhe von 50,-€ als Ausfallentschädigung bei der Fotografin.

 

 

IV. Allgemeine Haftungsbegrenzung:

 

1. Schadensersatzansprüche gegen die Fotografin sind ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten, die Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht oder des Körpers bzw. der Gesundheit einer Person vorliegt. 

2. Fällt bei einem Fotoshooting aus technischen Gründen die Ausrüstung oder Teile davon aus, so ist dies höhere Gewalt und keine grobe Fahrlässigkeit. Es können keine Regressforderungen an die Fotografin gestellt werden. 

Bei einem dadurch bedingten Nachholtermin entstehen dem Auftraggeber keine zusätzlichen Kosten. 

 

 

V. Datenschutz:

 

Zum Geschäftsverkehr erforderliche personenbezogene Daten des Auftraggebers können gespeichert werden. 

Die Fotografin verpflichtet sich im Rahmen des Auftrages bekannt gewordene Informationen vertraulich zubehandeln.

 

VI. Salvatorische Klausel:

 

Sollte eine Klausel dieser Bedingungen unwirksam sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen unberührt.

 

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Wohnsitz der Fotografin (Bochum).