Herzlich Willkommen!

 

 Schön, dass Du Dich für ein Babybauchshooting bei mir interessierst! 

Sicherlich hast Du noch viele Fragen dazu.

 

Ich habe versucht, die am häufigsten gestellten Fragen hier zu beantworten.

Sind noch Fragen offen oder hast Du Dich vielleicht sogar schon entschieden,

Dein persönliches Shooting bei mir zu buchen, dann schreibe mir gerne und wir klären alles Weitere..

 

Ich freu mich auf Dich!

Deine Agnes

 


Ich möchte ein Babybauchshooting bei Dir buchen  – was muss ich tun?

 

Schreib mir am besten per mail oder über das Kontaktformular und teile mir mit, in welcher 

Schwangerschaftswoche Du Dich aktuell befindest und ob Du schon konkrete Wünsche für das Shooting hast (evtl. Lieblingsort, an dem Du fotografiert werden möchtest, allein oder mit Partner, sollen Geschwister mitfotografiert werden, etc.) 

Anschließend besprechen wir entweder telefonisch oder per mail die Details und legen den Termin und den Ort für das Shooting fest. Unsere Absprachen halte ich in einem Shootingvertrag fest, den ich Dir per mail zusende. Bitte unterschreibe diesen Vertrag und sende ihn mir zurück (per Email genügt). Sollte der besprochene Shootingtermin weiter als 14 Tage in der Zukunft liegen, überweise bitte anschließend eine Rerservierungsgebühr von 50,-€ auf das in der beigefügten Rechnung 

angegebene Konto. Nach Eingang der Reservierungsgebühr ist der besprochene Termin fest für Dich gebucht. Diese Gebühr wird selbstverständlch am Ende mit dem Gesamtpreis für das Shooting verrechnet. 


Wann sollte ich mich für ein Shooting bei Dir melden?

 

Sobald Dein Entschluss feststeht, dass Du Deine Schwangerschaft gerne in Bildern festhalten möchtest! Je früher das ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass wir Deinen Wunschtermin für das Shooting realisieren können! Der optimale Zeitpunkt für ein Babybauchshooting ist zwischen der 32. und 36. Schwangerschaftswoche. Dann ist der Bauch schon schön rund und Du bist wahrscheinlich noch relativ beweglich, so dass das Shooting nicht zu angestrengend für Dich wird.


Was soll ich anziehen?

 

In erster Linie sollst Du Dich in Deiner Haut wohl fühlen. Nur so können schöne, entspannte Fotos entstehen. Einige Dinge solltest Du allerdings beachten, um die positive Bildwirkung zu 

unterstützen: Wähle ein Kleidungsstück, bei dem Dein Bauch betont wird und gut zur Geltung kommt. Große Logos/Aufdrucke, grelle Farben und wilde Muster lenken vom eigentlichen Motiv – nämlich Dir – ab. Besser sind einfarbige Oberteile, gedeckte Farben, gerne mit Struktur (Spitze, Wolle,…). Ausserdem sollen Dir die Bilder in 10 Jahren auch noch gefallen. Von daher sind zeitlose Kleidungsstücke besser geeignet als ein momentan absolut trendiger Pullover, von dem Du in 10 Jahren denkst: „Oh Gott, sowas hab ich mal getragen????“ 

Solltest Du mit Partner zum Shooting kommen, so sprecht Euch bitte bei den Farben etwas ab. 

Die Bilder wirken wesentlich harmonischer, wenn nicht allzu viele verschiedene Farben im Spiel sind. 2-3 Farben sind optimal. Im Zweifel funktionieren Jeans und helle Oberteile immer ganz gut.

Lies Dir auch gerne meinen Blogeintrag dazu durch.


Kann ich mich während des Shootings umziehen?

 

Sehr gerne sogar! Wenn Du mehrere Outfits mitbringst, können wir ganz unterschiedliche Bilder von Dir machen. Es ist auch schön, wenn man die Farbe des Oberteils passend zum Hintergrund und zur Umgebung wählen kann. Keine Sorge, ich habe einen mobilen Sichtschutz dabei, der Dich vor neugierigen Blicken schützt!


Muss ich mich schminken?

 

Auch hier gilt: Du sollst Dich in Deiner Haut wohl fühlen! Mach Dich so zurecht, wie Du Dich sonst auch schminkst und wie es zu Dir und Deinem Typ passt. Ein wenig mehr kannst Du allerdings ruhig auftragen, denn die Kamera „schluckt“ etwas Licht. Farblosen Puder, um Glanzstellen auf der Haut zu vermeiden, habe ich für alle Fälle immer dabei.


Ich/mein Partner haben noch nie vor der Kamera gestanden. Ist das ein Problem?

 

 

 

Natürlich nicht! Ich kenne ein paar Tricks, bei denen Ihr meine Kamera sehr schnell vergesst und wir ganz natürliche Bilder von Euch machen können!


Wie lange dauert das Shooting?

 

Bitte plane ca. 1 - 1 ,5 Stunden für das Shooting ein. Aber: jedes Shooting ist anders und ich habe keine Stoppuhr dabei.
Wir hören erst auf, wenn wir ausreichend schöne Bilder von Dir gemacht haben.


Wie läuft das Shooting ab?

 

Stell es Dir am besten wie einen gemütlichen Spaziergang vor, bei dem wir ganz nebenbei an verschiedenen Stellen ein paar schöne Fotos von Dir machen. Ich zeige Dir zwischendurch auch immer wieder die Ergebnisse auf dem Kameradisplay.
So weisst Du immer, in welche Richtung das Shooting geht und wir können eventuelle Änderungswünsche direkt besprechen.


Was ist, wenn es bei einem geplanten Outdoor-Shooting regnet?

 

Das kommt immer darauf an, welche Bilder wir machen möchten. Vielleicht können wir an einen trockenen Ort ausweichen (unter Brücken etc., evtl. geht auch ein Homeshooting bei Dir zu Hause). Meist ist auch nicht der komplette Tag verregnet. Kleinere Schauer kann man schon mal abwarten. Wenn das alles nicht geht, verschieben wir den Termin und hoffen auf besseres Wetter! Ein bewölkter Himmel ist allerdings kein Grund, das Shooting zu verschieben. Das ist aus fotografischer Sicht sogar ideales Wetter! Ein wenig Sonne können wir immer noch mit Photoshop ins Bild zaubern! 


Bekomme ich die Bilder in gedruckter oder in digitaler Form?

 

Die von Dir ausgewählten Bilder bekommst Du je nach gebuchtem Paket sowohl gedruckt, als auch digital in drei verschiedenen Varianten (mehr dazu auf der Preise-Seite).


Was retuschierst Du alles an den Bildern?

 

Ich werde Dich nicht 20 kg leichter machen, eine chirurgische Nasenkorrektur vornehmen oder Dir eine neue Frisur verpassen. Schließlich sollst Du Dich auf den Bildern auch wiedererkennen! Aber einen am Morgen plötzlich aufgetretenen Pickel möchtest Du wahrscheinlich nicht für die Nachwelt festhalten. Der wird gnadenlos von mir wegretuschiert (es sei denn, Du möchtest das ausdrücklich nicht). 

Eine dezente Grundretusche der Haut gehört bei Nahaufnahmen auch dazu. Anschließend gebe ich jedem Bild einen individuellen Farblook.
Von daher ist es mir ganz wichtig, dass Du Dich vorher auf meiner Homepage umgesehen hast. Wenn Dir mein Bildlook dort gefällt, werden Dir auch Deine Bilder später gefallen! 


Können wir auch persönliche Dinge mit in die Bilder integrieren?

 

Sehr gerne sogar! Detailaufnahmen gehören bei einem Babybauchshooting einfach dazu! Dinge wie Ultraschallbild, Schuhe, Schnullerkette, etc. kann man wunderbar in die Bilder integrieren und so entstehen für Euch einzigartige Erinnerungen.
Ein paar Beispiele, die als Inspiration dienen sollen, findest Du auf meiner Webseite. Deiner Phantasie sind aber keine Grenzen gesetzt! Einige Dinge bringe ich standardmäßig auch zu den Shootings mit (z.B. Schieferherz, Seifenblasen)


Was passiert nach dem Shooting und wann bekomme ich meine Bilder?

 

Nach dem Shooting lehnst Du Dich entspannt zurück und für mich beginnt die eigentliche Arbeit. Zunächst sichte ich alle Bilder am PC und suche die Schönsten aus. Diese Auswahl wird von mir liebevoll und detailliert bearbeitet.

Spätestens nach drei Wochen – meist schon wesentlich früher – bekommst Du eine mail von mir mit einem Link zu einer passwortgeschützten Onlinegalerie. Dort findest Du die bearbeiteten Bilder und kannst sie Dir in aller Ruhe 7 Tage lang anschauen und Deine Favoriten aussuchen. Sobald ich Deine Bildauswahl habe und Du Dich für eines der Pakete entschieden hast, kommt nun der unangenehme Teil: meine Rechnung. Sobald diese bezahlt ist, gebe ich die Bilder in den Druck. Wenn die Drucke bei mir ankommen, schnüre ich ein schönes Gesamtpaket für Dich und gebe es mit Hermes auf die Reise.
Damit Du Dich schon auf das Paket freuen kannst, sende ich Dir per mail einen Link zur Sendungsverfolgung. 


Kann ich ein Fotoshooting verschenken?

 

Selbstverständlich gibt es bei mir auch Gutscheine! Schreibe mir einfach eine mail und teile mir mit, über welchen Betrag ich den Gutschein ausstellen darf.


Werden die Bilder, die Du von mir gemacht hast im Internet veröffentlicht?

 

Selbstverständlich nicht ohne Deine ausdrückliche schriftliche Genehmigung!

Natürlich freue ich mich über jeden Kunden, der mir erlaubt, seine Bilder auf meiner Homepage oder in sozialen Medien zu veröffentlichen. Schließlich möchtest Du ja auch nicht die Katze im Sack kaufen, sondern vorher sehen, wie ich arbeite und wie meine Ergebnisse und mein Bildstil aussehen. Aber selbstverständlich respektiere ich, wenn Du das nicht möchtest.


Kann ich auch die unbearbeiteten Bilder bekommen?

 

Nein, RAW-Dateien bzw. unbearbeitete Bilder gebe ich nicht heraus. Erst das fertig bearbeitete Bild macht meine Handschrift und meinen Bildstil aus, wegen dem Du mich ja sicherlich gebucht hast. 
Du gehst ja auch nicht zum Bäcker, weil Dir das Brot dort so gut schmeckt und lässt Dir dann nur die Zutaten dafür verkaufen, oder? 


Hast Du weitere Fragen? 
Dann freue ich mich auf Deine Nachricht, um sie Dir gerne zu beantworten! 

 

Liebe Grüße,
Agnes